Vita

Mit Schwerpunkt in der Barockzeit gestaltet Laura Schmid sowohl Solorezitale, als auch Programme ihres Ensembles d’istinto und tritt regelmäßig im In- und Ausland mit namhaften Orchestern und Kammermusikformationen auf. Laura Schmid war bei zahlreichen Festivals zu hören u.a. bei den Robeco Summer Nights, Menuhin Festival Gstaad, Lucerne Festival, Greenwich Early Music Festival, Neuburger Barockkonzerte, Davos Festival Young Artists, Pollinger Tage Alter und Neuer Musik, Blockflötenfesttage Stockstadt und dem Resonanzen Festival Sils. Sie konzertierte mit Musikern wie Maurice Steger, Dorothee Oberlinger, Dmitry Sinkovsky und war mit Formationen Alter Musik, wie dem Zürcher Kammerorchester, dem Berner Barockorchester Les Passions de l’Ame, dem Münchener Kammerorchester, der Cappella Gabetta und dem Helsinki Baroque Orchestra zu hören.

Geboren 1989 in Stuttgart, studierte Laura Schmid an der Hochschule der Künste Bern bei Carsten Eckert und Michael Form. Sie schloss sowohl ihren Bachelor und Pädagogikmaster, als auch den Master Specialized Music Performance mit Auszeichnung ab.

Laura Schmid gewann zahlreiche Preise, darunter den Prix Credit Suisse Jeunes Solistes, den SRP/Moeck Recorder Competition, den Kiwanis Musikpreis und war von 2015-2017 Studien- und Förderpreisträgerin des Migros-Kulturprozent.

Sie unterrichtet an der Musikschule Luzern und ist Dozentin für Blockflöte an der Hochschule für Musik Nürnberg.